HRV-MESSUNGEN UND PERSONALTRAINING

Was ist eine Herzratenvariabilitätsmessung (HRV) und welchen Nutzen habe ich davon?

 

Der Schlüssel zu Vitalität, Gesundheit und Wohlbefinden liegt in einer gut funktionierenden neurovegetativen Regulation. Unser autonomes Nervensystem steuert alle essentiellen Funktionsabläufe innerhalb des menschlichen Organismus, wie beispielsweise Körpertemperatur, Blutdruck, Herzfrequenz, Verdauung oder Stoffwechselaktivität und ist für einen reibungslosen Ablauf dieser Körperprozesse verantwortlich.

Gesteuert und reguliert wird unsere Herzfrequenz durch die zwei Gegenspieler Sympathikus (Stressnerv) und Parasympathikus (Ruhenerv). Durch die Messung der Herzratenvariabilität (HRV) kann die Interaktion beider Antagonisten des autonomen Nervensystems – der Sympathikus ist für die Leistung und der Parasympathikus für die Regeneration zuständig – erfasst und sichtbar gemacht werden. Der Zustand der neurovegetativen Regulation ist letztlich durch die Veränderung der zeitlichen Abfolge einzelner Herzschläge – der sogenannten Herzratenvariabilität (HRV) – ersichtlich.

Die Herzratenvariabilität gibt mit hoher Aussagekraft Auskunft über den derzeitigen Zustand Ihres autonomen Nervensystems und lässt sich anhand unserer validen 48-Std-Messungen problemlos während Ihrer natürlichen Alltagsaktivitäten bestimmen.


Inhaltliche Details der HRV-Messung


Der 48-Stunden-Checkup gibt Auskunft über Ihr psychisches und körperliches Wohlbefinden. So wird anhand der Messung der Ist-Zustand in den Bereichen körperlicher Aktivität und Fitness, Schlafqualität und Schlafverhalten, Herzgesundheit, sowie der täglichen Stressbelastung analysiert. Zur Optimierung von Gesundheit, Lebensqualität und Leistungsfähigkeit wird hierzu ein kleiner High-Tech-Sensor – welcher bereits nach kurzer Zeit kaum mehr spürbar ist – auf die Brust geklebt. Dieser Sensor begleitet Sie durch Ihren Alltag bei Arbeit, Sport, Duschen und Schlafen, zeichnet permanent und hochpräzise Ihre Vitalparameter wie EKG, Atmung und körperliche Aktivität auf und wird nach 2 Tagen zur Auswertung der Daten wieder abgenommen.

Zusätzlich zur Langzeitmessung werden Sie mit Hilfe eines Fragebogens zu Ihrer bisherigen Gesundheitsgeschichte und Ihrer allgemeinen Verfassung befragt. Anhand der Analyse Ihrer Messergebnisse sowie der Berücksichtigung Ihrer Antworten aus dem Fragebogen, erhalten Sie schriftlich eine detaillierte und umfangreiche Interpretation der Auswertungsergebnisse bezüglich Ihres aktuellen Gesundheitszustandes. Besonders beachtet wird innerhalb der Analyse Ihrer Messergebnisse auch das Risikopotential für Krankheitsbilder wie Diabetes mellitus, Herzinfarkt oder Schlaganfall. Basierend auf dem Auswertungsmaterial werden daraufhin zusätzlich individuell auf Sie zugeschnittene Interventionsmaßnahmen (z.B. in Form von Personaltraining) abgeleitet, um eventuelle Schwachpunkte Ihrer Auswertung aufzuzeigen, zu beheben und Ihnen gegebenenfalls hilfreiche Empfehlungen für einen gesünderen Lebensstil vermitteln zu können.